[ Free Epub ] ♏ Das erste Opfer ☣ MOBI eBook or Kindle ePUB free

Was f r ein tolles Buch Ich kann den n chsten Band gar nicht mehr abwarten D 4,5 Sterne Am Anfang kam ich nur schwer in die Geschichte rein und konnte mir nicht vorstellen, dieses Buch zu m gen.Je weiter die Geschichte voranschritt, desto interessanter wurde sie Das Ende war so spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte, 5 vergeben habe und nun unbedingt wissen m chte, wie es weiter geht. This review has been hidden because it contains spoilers To view it, click here Es war absolut kein schlechtes Buch, aber nachdem diverse Booktuber davon geschw rmt haben, waren meine Erwartungen wirklich hoch Aber leider wurden sie entt uscht Ich fand es an sehr vielen Stellen wahnsinnig langatmig, es passiert kaum etwas und wenn was passiert, dann ist das auch schnell wieder vorbei Bin gespannt ob der zweite Band spannender ist Deshalb 3 3,5 Sterne. [ Free Epub ] ☥ Das erste Opfer ⚆ Kann ein Mensch zwei Mal sterben Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit Die sechzehnj hrige Faye Mason leidet seit fr her Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit Die schlaflosen N chte hinterlassen Spuren Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden Da geschieht etwas Entsetzliches Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben Doch wenig sp ter begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Stra e Halluziniert sie Oder ist Amy noch am Leben Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sindEine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alptr ume wahr werden der erste Band der M dchen Mystery Trilogie der Extraklasse OMG ich will wissen wie es weitergeht Das war ja ein mega fieses Ende Die Geschichte ist richtig mystisch und der erste Band l sst viele Fragen offen.Obwohl ich die Geschichte spannend fand, kann ich dem ersten Band nur drei Sternen geben Grund daf r ist der lange Einstieg Die erste H lfte fand ich wirklich nur solala und erst ab der zweiten H lfte war die Spannung da Ich hatte wirklich M he, in die Geschichte reinzukommen Das hat die Geschichte f r mich sehr abgewertet Schade.Dennoch OMG ich will wissen wie es weitergeht Das war ja ein mega fieses Ende Die Geschichte ist richtig mystisch und der erste Band l sst viele Fragen offen.Obwohl ich die Geschichte spannend fand, kann ich dem ersten Band nur drei Sternen geben Grund daf r ist der lange Einstieg Die erste H lfte fand ich wirklich nur solala und erst ab der zweiten H lfte war die Spannung da Ich hatte wirklich M he, in die Geschichte reinzukommen Das hat die Geschichte f r mich sehr abgewertet Schade.Dennoch hatte vielleicht dieser lange Einstieg seinen Grund Der Tod der Freundin von Faye kam mir im ersten Moment sehr unwirklich vor und ich konnte zuerst den Schmerz von Faye gar nicht sp ren sie wirkte so gefasst Aber das hatte sich dann ge ndert und oh mein Gott tat mir Faye leid Ich konnte richtig mit ihr f hlen Ich denke das hat die Autorin sehr clever gemacht, denn auch Faye hat ja zuerst Zeit gebraucht, um den Tod von ihrer Freundin zu begreifen, denn sie stand nat rlich unmittelbar nach dem Verlust unter Schock Jeder reagiert auf so einen Schicksalsschlag anders Die Geschichte wurde also so gestaltet, dass man genau mit der Protagonistin mitf hlen kann man macht den Prozess der Trauer mit ihr durch Und f r das brauchte es vermutlich diesen langen Einstieg, denn der Tod von ihrer Freundin brachte ja die Geschichte erst ins Rollen Ich konnte also Faye sehr gut verstehen und gewann sie von Seite zu Seite lieber Die restlichen Figuren im Buch wuchsen mir aber nicht so ans Herz Vielleicht weil ich mich immer fragte Wem kann man trauen Die Autorin hat einen sch nen Schreibstil und obwohl der Einstieg sich gezogen hatte, kam ich doch relativ gut im Buch vorw rts Mir ist aufgefallen, dass die Autorin eine Vorliebe hat, die Stimmung am Himmel zu beschreiben Wolken und Mond sind aber auch wirklich ein gutes Stilmittel, um eine sch ne Atmosph re zu erschaffen.Das Buch beinhaltet eine hilfreiche Karte auf welcher Bluehaven mit den Strassen und Geb uden abgebildet ist Da die Autorin oft irgendwelche Strassen nannte, auf welchen sich Faye gerade aufhielt, konnte man den Weg von ihr gut nachverfolgen und man wusste immer, wo sie sich gerade aufhielt Richtig cool finde ich auch das Glossar am Schluss mit den medizinischen Begriffen Man merkt einfach mit wie viel Liebe das Buch und die Welt gestalten wurden.Ich freue mich jetzt richtig auf den zweiten Band und habe das Gef hl, dass dieser mir noch besser gefallen wird Es dauerte Minuten, bis mein Herz aufh rte, so laut und heftig zu klopfen, und dann f hlte es sich schwer an wie Blei Ich hatte etwas Heimliches, etwas streng Verbotenes getan Dad sagte oft, dass Menschen nun einmal Fehler machten Und der Grund daf r schien pl tzlich offensichtlich Manchmal hatte man einfach keine Alternative Monday Club Das erste Opfer Krystyna Kuhn S 241 Inhalt Faye lebt zusammen mit ihrem Dad und ihrer Tante Liv in der kleinen Stadt Bluehaven Ein Ort, an de Es dauerte Minuten, bis mein Herz aufh rte, so laut und heftig zu klopfen, und dann f hlte es sich schwer an wie Blei Ich hatte etwas Heimliches, etwas streng Verbotenes getan Dad sagte oft, dass Menschen nun einmal Fehler machten Und der Grund daf r schien pl tzlich offensichtlich Manchmal hatte man einfach keine Alternative Monday Club Das erste Opfer Krystyna Kuhn S 241 Inhalt Faye lebt zusammen mit ihrem Dad und ihrer Tante Liv in der kleinen Stadt Bluehaven Ein Ort, an dem jeder jeden kennt und man sich gegenseitig hilft und unterst tzt Bluehaven scheint ein Ort wie jeder Andere zu sein, unterscheidet sich jedoch durch ein kleines Detail Den Monday Club Eine geheime Vereinigung, diverser Stadtbewohner Faye liebt ihr Leben in ihrer Heimatstadt, ihren alleinerziehenden Dad, ihren Freund Josh und ihre beste Freundin Amy, mit der sie ein schwesterliches Band verbindet Nur sie helfen ihr, ihre sehr seltene Schlafkrankheit zu ertragen Eine Schlafkrankheit, welche die Grenze zwischen Realit t und Phantasie manchmal verschwimmen l sst Als Amy pl tzlich und unerwartet bei einem Autounfall verstirbt, bricht f r Faye eine Welt zusammen Sie kann nicht verstehen, was dazu gef hrt hat, dass ihre Seelenverwandte sterben musste, dass sie nicht mehr da ist, sie nie wieder zusammen lachen werden Die Umst nde ihres Todes sind mysteri s und so beginnt Faye Fragen zu stellen ber den Monday Club, ber ihren Freund Josh und wird schlie lich in ihren Grundmauern ersch ttert, als pl tzlich ihre verstorbene Amy vor ihr steht Wird Faye langsam verr ckt Meinung Der Name Krystyna Kuhn, war mir bis vor ein paar Jahren noch v llig unbekannt Dann entdeckte ich ihre Tal Reihe und verliebte mich augenblicklich in ihre Schreibe und in ihren Ideenreichtum Eine Mystery Jugendbuch Reihe, die nicht nur einmal f r Herzrasen, schwitzige H nde und Schockmomente sorgte Deshalb war es f r mich selbstverst ndlich, auch zu ihrer neuen Buchserie zu greifen, die mit den gleichen Kriterien wie sein Vorg nger lockte einer spannenden und mysteri sen Geschichte Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch Ich wei nicht genau, ob es letztlich an diesen lag, dass mich die Geschichte so sehr entt uschte Wahrscheinlich haben sie einen gro en Teil dazu beigetragen Fakt ist jedoch, dass Monday Club vom Potenzial her, dem Tal weit unterlegen ist Dabei klingt die Grundidee der Geschichte verlockend Ein M dchen, das unter starken Schlafst rungen leidet und eine Kleinstadt, die von einem geheimen Club regiert wird, dessen Absichten und Ziele f r Nicht Mitglieder verborgen bleiben Die Buchbeschreibung, wie auch der Titel locken die Leser gerade mit dieser Idee in ihr Innerstes Letztlich spielen die Schlafst rung, wie auch der Monday Club im ersten Band leider nur eine kleine Nebenrolle Zwar tauchen sie immer mal wieder kurz auf und bringen eine neue, spannende und auch aufregende Facette zur ck in die Handlung, jedoch verschwinden eben diese Facetten auch rasch wieder Monday Club Das erste Opfer , wirft zahlreiche Fragen auf, beantwortet diese jedoch nicht Am Ende kommt man sich als Leser ein wenig verloren vor, weil man knapp 400 Seiten in sich aufgesogen, aber doch so wenig daf r bekommen hat Trotz allem weckt das Buch eine gewisse Neugier Man ist zwar berhaupt nicht schlauer und wei selbst am Ende noch nicht genau, worauf die Trilogie abzielt, aber man will Antworten Man will den Monday Club verstehen, man will wissen, welchen Leuten man trauen kann und welchen nicht und man will wissen, welche Rolle Faye berhaupt spielt.Diese ist als Hauptcharakter durchaus interessant, konnte mich jedoch genau wie die Handlung nicht auf ganzer Linie berzeugen Sie stellt viel zu zaghaft die richtigen Fragen Erst gegen Ende ver ndert sich ihre Pers nlichkeit so sehr, dass man wie in Trance von Seite zu Seite rast und sich mit ihr den spannenden Geschehnissen ausliefert Dies gibt mir schlie lich zus tzlich Motivation, auch zum zweiten Band zu greifen Ich k nnte mir gut vorstellen, dass Faye sich in Folge ihrer Ermittlungen bestimmt noch zu einer mutigen, selbstsicheren und starken Heldin entwickelt und dass der Stein gerade erst ins Rollen geraten ist In meinen Augen ist der erste Band ber den Monday Club sicherlich nicht das beste Buch der Autorin, aber auch nicht g nzlich schlecht Die Figurenmischung ist sehr ansprechend und ausgewogen, die kleinen, in die Handlung eingewobenen Fakten und Geheimnisse ber den Monday Club, bringen Spannung auf die Seiten auch wenn sich diese relativ schnell wieder verliert und die Tatsache, dass in diesem Jugendbuch mal keine Liebesgeschichte im Fokus steht, ist eine angenehme Abwechslung Zudem berzeugt Krystyna Kuhn wie gewohnt mit einem leichten und fl ssigen Schreibstil, der einen in wenigen Stunden bis ans Ende des Werkes tr gt Die zus tzlich gelungene Innengestaltung eine gro e Karte der Stadt Bluehaven helfen bei der besseren Orientierung und unterst tzen die Buchatmosph re.Fazit Der neuste Schm ker von Krystyna Kuhn, kommt mit viel Potenzial und dem gewohnten Mystery Kick der Autorin daher, kann aber nicht auf voller Linie berzeugen und l sst sich von hohen Erwartungen schnell abh ngen Klappentext und Titel locken die Leser mit einer Geheimgesellschaft, einem mysteri sem und pl tzlichem Todesfall, sowie einem M dchen, das unter starken Schlafst rungen leidet, Realit t nicht von Tr umen unterscheiden kann und ihre tote Freundin Amy sieht Die tats chliche Handlung gibt letztlich aber nicht das Versprochene her und druckst bis ins letzte Drittel der Geschichte lange herum So wird man erst auf den letzten Seiten berzeugt, weiter mit Faye nach Antworten zu suchen und den L gen auf den Grund zu gehen sprich auch dem zweiten Band sein Vertrauen zu schenken Nicht das beste Buch von Frau Kuhn, aber auch nicht mehr als Mittelma 2,5 SterneRezension folgt Wahrscheinlich bin ich in der Minderheit, wenn ich auf die Frage Was hat dir an Monday Club am besten gefallen mit Das Cover antworte.Den Hype verstehe ich wirklich nicht Dieser erste Band der Trilogie schleicht nur so dahin und die ersten 200 Seiten lang habe ich mich gefragt, worauf ich eigentlich warte Denn es passiert einfach nichts Dad sagte oft, dass Menschen nun einmal Fehler machten Und der Grund daf r schien pl tzlich offensichtlich Manchmal hatte man einfach keine Alternative Wahrscheinlich bin ich in der Minderheit, wenn ich auf die Frage Was hat dir an Monday Club am besten gefallen mit Das Cover antworte.Den Hype verstehe ich wirklich nicht Dieser erste Band der Trilogie schleicht nur so dahin und die ersten 200 Seiten lang habe ich mich gefragt, worauf ich eigentlich warte Denn es passiert einfach nichts Dad sagte oft, dass Menschen nun einmal Fehler machten Und der Grund daf r schien pl tzlich offensichtlich Manchmal hatte man einfach keine Alternative.In Das erste Opfer geht es um Faye um Fayes beste Freundin Amy, die pl tzlich stirbt Die Todesumst nde sind undurchsichtig und widerspr chlich, und genau die gilt es aufzudecken Dummerweise tut Faye genau das nicht Sie bekommt von allen Seiten Hinweise, dass etwas gewaltig faul ist ihre Tante setzt sie st ndig unter Schlafmedikamente, angeblich nat rlich nur, um ihr mit ihrer Schlafkrankheit zu helfen, dabei ist mehr als offensichtlich, dass Liz Geheimnisse hat Leute, die n heres wissen k nnten, wollen mit ihr reden doch 200 Seiten lang blockt sie ab und ist lieber mit sich selbst und ihrer Trauer besch ftigt Die Autorin verteilt einzelne Informationen verstreut im Buch, aber da Faye nicht handelt, wei man mit den Puzzelteilen leider nichts anzufangen man sieht den Sinn dahinter nicht, weil alles verschwimmt Au erdem wird der Leser damit ausgeschlossen statt hineingezogen F r einen Thriller kommt so viel zu wenig Spannung auf, die Geschichte ist nicht authentisch.Auf den letzten 100 bis 150 Seiten passiert dann doch endlich was, Faye kann die Hinweise nicht mehr ignorieren Das mag vor allem an dem mysteri sen neuen Typen in der Stadt, Luke, liegen Ihm hilft sie, etwas ber seine Familie herauszufinden, und st t dabei auf ein paar brisante Infos zu Amy Leider geht sie denen dann weiterhin nicht nach und wartet, bis ihr die Antwort in den Scho f llt.Generell war der Handlungsverlauf sehr entt uschend Laut Inhaltsangabe sollte Fayes Schlafkrankheit wichtig sein, da es ihr nicht m glich ist, zwischen Traum und Realit t zu unterscheiden Im Buch allerdings spielt dieser Aspekt kaum eine Rolle, als Leser wei man durch sprachliche Markierungen genau, wann sie Tr umt, wann nicht, view spoiler und wann es etwas anderes sein muss das betrifft die Schl sselszene Faye begegnet Amys Seele auf der Sra e, Amy hat eine au erk rperliche Erfahrung Es ist klar, dass sie nicht v llig real sein kann, aber die Traummarkierung fehlt ebenfalls hide spoiler Was mir gefallen hat, war Missy die Verr ckte des Dorfes, die vielleicht doch nicht so verr ckt ist, wie alle glauben Man ahnt sehr schnell, dass mehr hinter ihrem wirren Gerede steckt, auch wenn Faye daf r bis zum Buchende braucht, weil sie Angst hat, selbst verr ckt zu werden Das Buch enth lt generell f r meinen Geschmack viel zu viele Figuren, sodass ich enorme Probleme hatte, mir die Namen zu merken Die Rolle der meisten ist mir nach wie vor unklar.Das Buch endet mit einem Cliffhanger Amys Fall kommt in gewisser Weise zu einem Ende, aber es bleiben unendlich viele Dinge offen, die dann vermutlich im weiteren Verlauf der Trilogie aufgegriffen werden Der titelgebende Monday Club hat bisher nur eine Randrolle gespielt, aber er scheint mit dem paranormalen Aspekt in Zusammenhang zu stehen, der gegen Ende des Buches langsam zum Vorschein kommt F r einen Thriller ist dieses Buch alles andere als spannend und gepackt hat mich die Geschichte leider berhaupt nicht, eher am Rand stehen gelassen Ich w rde das Buch nur empfehlen, wenn man sich, egal was kommt, zur Trilogie durchringen kann und nichts gegen langatmige, 200 Seiten lange Einstiege hat Und wenn man auf sch ne Cover im Buchregal steht Sehr gute 4 Sterne Rezi kommt zum Erscheinungsdatum